BR 230 DB | Spur H0 - Art.Nr. 39300

Diesellokomotive.

Vorbild: Schwere Großdiesel-Lokomotive Baureihe 230 der Deutschen Bundesbahn (DB). Mehrzwecklokomotive V 300 im Betriebszustand der 1970er-Jahre.

) X e h N T 4
Diesellokomotive.
Diesellokomotive.

Die wichtigsten Daten

Art.Nr. 39300
Spur / Bauart H0 / 1:87
Epoche IV
Art Diesellokomotiven
Anleitungen Spielewelt Anleitung Ersatzteilliste Ersatzteile bestellen Kompaktansicht Link kopieren
werksseitig ausverkauft
Jetzt im Handel nachfragen
Händler finden

Highlights

  • Schwere Metallausführung.
  • Hochleistungsantrieb Softdrive Sinus in kompakter Bauform.
  • mfx-Decoder mit Soundfunktionen.
  • Hochdetaillierte Ausführung.
  • Schlusslichter und Führerstandsinnenbeleuchtung jeweils separat schaltbar.
  • Produktbeschreibung

    Modell: Mit Digital-Decoder mfx, geregeltem Hochleistungsantrieb Softdrive Sinus und Geräuschgenerator. Hochleistungsmotor in kompakter Bauform. 4 Achsen vom zentral eingebauten Motor über Kardan angetrieben. Haftreifen. Spitzensignal konventionell in Betrieb, digital schaltbar. Beleuchtung mit wartungsfreien, warmweißen Leuchtdioden. Seitlich und frontal angesetzte Griffstangen aus Metall. Detaillierte Pufferbohle mit eingesetzten Bremsschläuchen, jeweils ein flacher und abgerundeter Pufferteller. Kupplungen gegen geschlossene Frontschürzen und Kupplungshaken mit Schraubenimitationen austauschbar.
    Länge über Puffer 23,3 cm.

    Ein passender Schnellzug lässt sich mit den Wagen Art.-Nr. 43919 und 43928 zusammenstellen.

  • Veröffentlichungen

    - Neuheiten-Prospekt 2008 - Gesamtprogramm 2008/2009 - Gesamtprogramm 2009/2010
  • Großbetrieb

    V 300 – Einzelgängerin mit 6 Achsen. Auf Basis der erfolgreichen V 200 der Deutschen Bundesbahn baute die Firma Krauss-Maffei drei sechsachsige Lokomotiven der Gattung ML 2200 für die jugoslawische Staatsbahn. Wahrscheinlich um sich weitere Aufträge zu erhoffen, wurde eine weitere baugleiche Maschine mit der Achsfolge Co'Co' auf eigene Rechnung als Vorführlokomotive hergestellt. Die Lok wurde in einer auffälligen Werkslackierung unter anderem der Deutschen Bundesbahn vorgestellt und angeboten. Nach mehreren Erprobungen konnte die Motorleistung der Lok gesteigert werden und wurde firmenintern als ML 3000 C'C' bezeichnet. Erst längere Verhandlungen konnten die Deutsche Bundesbahn dazu bewegen die Einzelgängerin zu erwerben und sie als V 300 001 in den Bestand einzureihen. Sie bekam die elegante purpurrot/graue Lackierung ihrer zweiachsigen Schwestern und war vornehmlich im hochwertigen Schnellzugdienst anzutreffen. 1968 erhielt sie die Computernummer 230 001-0 und in ihren letzten Einsatzjahren konnte die imposante Maschine zwischen Hamburg und Westerland auf Sylt wo sie auch die beliebten Autozüge zwischen Niebüll und Westerland gezogen hatte, beobachtet werden. 1975 wurde die 230 001-0 abgestellt und die Deutsche Bundesbahn versuchte sie 1977 nach Italien zu verkaufen, was allerdings nicht gelang. Bereits 1978 kam sie nach Deutschland zurück und wurde schließlich zwei Jahre später verschrottet.

  • Digitale Funktionen

    Control Unit Mobile Station Mobile Station 2 Central Station 1/2 Central Station 3/2*
    Mobile Station 2**
    Spitzensignal
    Schlusslicht
    Diesellok-Fahrgeräusch
    Lokpfiff
    Direktsteuerung
    Druckluft ablassen
    Bremsenquietschen aus
    Führerstandsbeleuchtung
    Führerstandsbeleuchtung

    *Neue Möglichkeiten und Ausstattungsmerkmale der Central Station 2 (Art.-Nr. 60213, 60214 oder 60215) mit dem Software Update 4.2

    **Neue Möglichkeiten und Ausstattungsmerkmale der Mobile Station 2 (Art.-Nr. 60657/66955) mit dem Software Update 3.55

    Weitere Märklin Erklärvideos finden Sie in unserem YouTube Channel

Warnhinweis

ACHTUNG: Nicht für Kinder unter 3 Jahren
Cookie-Popup anzeigen