BR 85 / BR 55 DB | Spur H0 - Art.Nr. 29840

Mega-Digital-Startpackung "Bundesbahn" 230 Volt.

Vorbild: Personenzug und Güterzug der Deutschen Bundesbahn (DB). Tenderlokomotive Baureihe 85 und Schlepptenderlokomotive Baureihe 55. 4 Nebenbahnwagen Bauart "Donnerbüchse": ABi-29 1. und 2. Klasse, Bi-28 2. Klasse, Bi-29 (Umbau) 2. Klasse, Pwi-30 Gepäckwagen. 4 Güterwagen: Kühlwagen Gl (privat), Hochbordwagen Omm-37, Viehwagen V-23, Gepäckwagen Pwgs-41.

Mega-Digital-Startpackung "Bundesbahn" 230 Volt.
Art.Nr. 29840
Spur H0
Bauart 1:87
Epoche III
Art Startpackungen
werksseitig ausverkauft

Highlights

  • Komplette Digital-Eisenbahn: 2 Züge, große C-Gleis-Anlage und Märklin Systems.
  • Beide Dampfloks mit Hochleistungsantrieb und tollem Sound.
  • Central Station aktiviert alle Betriebsgeräusche.

Produktbeschreibung

Modell: Beide Lokomotiven mit Digital-Decoder mfx, geregeltem Hochleistungsantrieb und Digital-Sounddecoder. Personenzug-Packwagen und Viehwagen mit Schiebetüren. Zuglänge 83,2 cm und 69,4 cm. Inhalt: 14 gebogene Gleise 24130, 8 gerade Gleise 24188, 1 Anschlussgleis 24088, 9 gerade Gleise 24172, 1 Paar Bogenweichen 24671 und 24672. Central Station. Transformator 60 VA. Illustriertes Spielbuch mit vielen Tipps und Anregungen.

Veröffentlichungen

Erweiterungsmöglichkeiten mit den C-Gleis-Ergänzungspackungen und mit dem gesamten C-Gleis-Programm. Die Weichen können mit dem Elektroantrieb 74490 nachgerüstet werden.

Veröffentlichungen

- Gesamtprogramm 2007/2008 - Neuheiten-Prospekt 2007

Großbetrieb

Die Baureihe 85 war in der Dampflokzeit die typische Lokomotive auf der Höllentalbahn und der Schwarzwaldbahn. Die Personenzüge waren großenteils aus "Donnerbüchsen" zusammengestellt. Die Baureihe 55 wurde schon 1958 aus Süddeutschland zurückgezogen. Die 55 5415 war in Baden-Württemberg die letzte Maschine im Güterzug-Plandienst.

Merkmale

( Fahrgestell und vorwiegender Aufbau der Lokomotive aus Metall.
c Digital-Lokomotive mit Hochleistungsantrieb. Höchstgeschwindigkeit und Beschleunigung/Verzögerung einstellbar. Spezialmotor mit elektronisch unterstütztem Lastausgleich oder in kompakter Glockenanker-Bauart. Fahrbetrieb mit Märklin-Transformator, im Märklin Delta-System oder im Märklin-Digital-System (Motorola-Format). 1 schaltbare Zusatzfunktion (function) bei Digital-Betrieb.
e Digital-Decoder mit bis zu 32 digital schaltbaren Funktionen. Die jeweilige Anzahl ist abhängig vom verwendeten Steuergerät.
h Geräuschelektronik eingebaut.
H Dreilicht-Spitzensignal mit der Fahrtrichtung wechselnd.
j Inneneinrichtung eingebaut.
T Märklin-Kurzkupplungen in Norm-Aufnahme mit Drehpunkt.
U Märklin-Kurzkupplungen in Norm-Aufnahme mit Kulissenführung.
3 Epoche 3

Warnhinweis

ACHTUNG: Nicht für Kinder unter 3 Jahren
Control Unit Mobile Station Mobile Station 2 Central Station 1/2 Central Station 3/2
Spitzensignal X X X X X
Rauchsatzkontakt X X X X X
Dampflok-Fahrgeräusch X X X X X
Lokpfiff X X X X X
Direktsteuerung X X X X X
Rangierpfiff X X X X
Glocke X X X X
Luftpumpe X X X X
Dampf ablassen X X X X
Bremsenquietschen aus X X X
Spitzensignal X X X X X
Rauchsatzkontakt X X X X X
Dampflok-Fahrgeräusch X X X X X
Lokpfiff X X X X X
Direktsteuerung X X X X X
Rangierpfiff X X X X
Kohle schaufeln X X X X
Luftpumpe X X X X
Dampf ablassen X X X X
Bremsenquietschen aus X X X
Cookie-Popup anzeigen