Spur Z - Art.Nr. 88146

Dampftriebwagen Bauart CidT

Vorbild: Dampftriebwagen Kittel der Bauart CidT "4 Karlsruhe" der Deutschen Reichsbahn (DRB) ursprünglich gebaut ab 1915 für die Großherzoglich Badischen Staatsbahn. Betriebszustand Epoche II.

$/E2Y
Dampftriebwagen Bauart CidT
Dampftriebwagen Bauart CidT
Dampftriebwagen Bauart CidT
Dampftriebwagen Bauart CidT
Dampftriebwagen Bauart CidT
Dampftriebwagen Bauart CidT

Die wichtigsten Daten

Art.Nr.88146
Spur / Bauart Z / 1:220
EpocheII
ArtTriebwagen
AnleitungenErsatzteillisteErsatzteile bestellenKompaktansichtLink kopieren
werksseitig ausverkauft
Jetzt im Handel nachfragen
Jetzt über Händler beziehen. Dieser exklusive Artikel ist nicht über unseren Onlineshop sondern nur über den Fachhandel bestellbar. Bitte sprechen Sie dazu Ihren Händler direkt an. Händler finden

Highlights

  • Fahrwerk des Modells aus Metall.
  • Glockenankermotor.
  • Hochdetailliert.
  • Spitzensignal mit warmweißen Leuchtdioden (LED).
  • Modell rückseitig mit Systemkupplung.
  • Vorne korrekte Nachbildung der Pufferbohle.
  • Viele Ansetzteile.
  • Produktbeschreibung

    Modell: Dampftriebwagen Bauart Kittel CidT in Farbgebung rot/creme.
    Glockenankermotor, fein detailliert, Fahrwerk aus Metall. Viele Ansetzteile. Vergrößerte Pufferteller mit Puffertellerwarnanstrich. Hinten mit Systemkupplung ausgerüstet. Vorne mit vorbildgetreuer Nachbildung der Pufferbohle. 2-Licht-Spitzensignal mit warmweißen Leuchtdioden (LED) mit der Fahrtrichtung wechselnd. Beide Achsen angetrieben.
    Länge über Puffer ca. 51 mm.

  • Veröffentlichungen

    - Herbst-Neuheiten 2021 - Gesamtprogramm 2021/2022
  • Großbetrieb

    Der Kittel – ein langlebiger Dampftriebwagen. Bereits Ende des 19. Jahrhunderts begann die Beschaffung einer ersten Serie von sieben Dampftriebwagen die vornehmlich Nebenbahnstrecken im südwestdeutschen Raum befuhren. Eugen Kittel, Obermaschinenmeister der Königlich Württembergischen Staatseisenbahnen (K.W.St.E.), entwarf einen leistungsfähigeren Kessel, was 1905 zur Bestellung weiterer 10 Dampftriebwagen in Württemberg führte, die erste Serie wurde dementsprechend umgebaut. Zu Zeiten der Deutschen Reichsbahn wurden die verbliebenen Dampftriebwagen unter den Betriebsnummern 9 Stuttgart bis 14 Stuttgart eingereiht. Für die Großherzoglich Badischen Staatsbahnen wurde 1914/15 eine weitere Serie von Dampftriebwagen der Gattung 121a geliefert, die später bei der DRG unter den Betriebsnummern CidT 1 bis 8 eingereiht wurden. Aus dieser badischen Serie kamen nach 1945 noch 2 Dampftriebwagen zur Deutschen Bundesbahn, die in der für Triebwagen üblichen Farbgebung in Purpurrot lackiert wurden. 1951 bzw. 1953 wurden die beiden Dampftriebwagen aus der Länderbahnzeit bei der Deutschen Bundesbahn ausgemustert.

Warnhinweis

ACHTUNG: Nur für Erwachsene