Neuheit Spur 1 - Art.Nr. 58347

Nahverkehrswagen "Silberling"

Silberling
Ab 1959 entstanden in großer Zahl Nahverkehrswagen, die ganze Generationen prägten – die sogenannten „Silberlinge“. Charakteristisch war ihr extravagantes Äußeres: Der Wagenkasten bestand aus nicht lackiertem Edelstahl und unterhalb der Fensterbänder war ein Pfauenaugenmuster eingeschliffen. Eine Beschleunigung des Fahrgastwechsels besorgten Doppeleinstiege in der Nähe der Drittelpunkte des Wagenkastens. Die 2.-Klasse-Wagen besaßen drei durch die Mitteleinstiege getrennte Großräume mit Sitzbänken, bezogen mit rotem Kunstleder, und einer Sitzteilung 2+2. Das 1974 eingeführte Farbschema „ozeanblau/beige“ änderte nur wenig, lediglich der bisher schwarze Rahmen erglänzte nun in ozeanblau.

Vorbild: Nahverkehrswagen "Bauart Silberling" 2. Klasse (BnB 719) der Deutschen Bundesbahn (DB) im Zustand der Epoche IV. Betriebsnummer 508022-12232-1.

e § L + 4 Y
Nahverkehrswagen "Silberling"
Nahverkehrswagen "Silberling"
Nahverkehrswagen "Silberling"
Nahverkehrswagen "Silberling"
Nahverkehrswagen "Silberling"
Nahverkehrswagen "Silberling"
Nahverkehrswagen "Silberling"
Nahverkehrswagen "Silberling"
Nahverkehrswagen "Silberling"
Nahverkehrswagen "Silberling"
Nahverkehrswagen "Silberling"
Nahverkehrswagen "Silberling"

Die wichtigsten Daten

Art.Nr. 58347
Spur / Bauart 1 /
Epoche IV
Art Personenwagen
Kompaktansicht Link kopieren
739,99 € UVP, inkl. MwSt
Ab Werk lieferbar Online-Shop Händler finden

Highlights

  • Wagenaufbauten in filigraner Kunststoffbauweise mit vielen angesetzten Details und originalgetreuer Nachbildung des Pfauenaugenmusters.
  • Maßstäbliche Länge von 82,5 cm.
  • Digital-Decoder zum Schalten der Innen- bzw. Schlussbeleuchtung.
  • Produktbeschreibung

    Modell: Wagenaufbau in filigraner Kunststoffbauweise mit kompletter detaillierter Inneneinrichtung und vielen angesetzten Details. Originale Wiedergabe des typischen Pfauenaugenmusters. Detaillierte typenspezifisch gestalteter Wagenboden. Drehgestelle nach Bauart Minden-Deutz mit Doppelklotzbremse und angesetztem Generator. Ausgerüstet mit eingebauter Innen- und Schlussbeleuchtung und mit serienmäßig eingebautem Digital-Decoder digital schaltbar, Innenbeleuchtung konventionell in Betrieb. Wartungsfreie, warmweiße Leuchtdioden. Kupplungen in Kurzkupplungskulisse geführt. Maßstäbliche Länge von 82,5 cm. Befahrbarer Mindestradius 1.020 mm (bei Betrieb mit Parallelbogen 1.550 mm).

  • Veröffentlichungen

    - Herbst-Neuheiten 2019 - Gesamtprogramm 2019/2020
  • Digitale Funktionen

    Control Unit Mobile Station Mobile Station 2 Central Station 1/2 Central Station 3/2*
    Mobile Station 2**
    Innenbeleuchtung
    Lichtfunktion 1
    Lichtfunktion 2
    Schlusslicht
    Schlusslicht

    *Neue Möglichkeiten und Ausstattungsmerkmale der Central Station 2 (Art.-Nr. 60213, 60214 oder 60215) mit dem Software Update 4.2

    **Neue Möglichkeiten und Ausstattungsmerkmale der Mobile Station 2 (Art.-Nr. 60657/66955) mit dem Software Update 3.55

    Weitere Märklin Erklärvideos finden Sie in unserem YouTube Channel

Warnhinweis

ACHTUNG: Nur für Erwachsene
Cookie-Popup anzeigen