Serie Re 4/4 I | Spur H0 - Art.Nr. 39420

Elektrolokomotive.

Vorbild: Elektrolokomotive Serie Re 4/4 I der Schweizerischen Bundesbahnen (SBB). Im grünen Ursprungs-Betriebszustand der Epoche III um 1965.

) f e h P i T 3
Elektrolokomotive.
Elektrolokomotive.

Die wichtigsten Daten

Art.Nr. 39420
Spur / Bauart H0 / 1:87
Epoche III
Art Elektrolokomotiven
Anleitungen Spielewelt Anleitung Ersatzteilliste Ersatzteile bestellen
werksseitig ausverkauft
Jetzt im Handel nachfragen
Händler finden
  • Produktbeschreibung

    Modell: Mit mfx-Decoder und geregeltem Hochleistungsantrieb C-Sinus in kompakter Bauform. Alle 4 Achsen angetrieben. Haftreifen. Separat angesetzte Dachlauftritte. Eingesetzte Griffstangen aus Metall. Darstellung der stirnseitigen Übergangsbleche und Handgriffe. Fahrtrichtungsabhängiger Schweizer Lichtwechsel (Dreilicht-Spitzensignal/weißes Schlusslicht) konventionell in Betrieb, digital schaltbar. Beleuchtung mit wartungsfreien Leuchtdioden.
    Länge über Puffer 17,1 cm.

    Viele Tutorials, Produktvideos und Reportagen über die Welt der Modelleisenbahn finden Sie in unserem Märklin YouTube Channel.

  • Veröffentlichungen

    - Gesamtprogramm 2006 - Neuheiten-Prospekt 2006 - Gesamtprogramm 2007/2008 - Gesamtprogramm 2008/2009
  • Großbetrieb

    Mit der Re 4/4 in eine neue Ära - 1947 erschien eine neue Lokomotivgeneration auf Schweizer Gleisen. Mit der Beschaffung der Re 4/4 I konnten die Schweizerischen Bundesbahnen ihr gesamtes Konzept der Zugförderung revolutionieren. Die laufachslose Drehgestelllokomotive mit einer Höchstgeschwindigkeit von 125 km/h erlaubte erhebliche Reisezeitverkürzungen. Bis heute gilt sie als ein Meilenstein in der Geschichte des Schweizer Lokomotivbaus. Die flinke und mit lediglich 57 t Dienstgewicht bemerkenswert leichte Maschine meisterte ihre Einsatzzeit außergewöhnlich gut. Sie leitete mit dem Übergang vom schweren, behäbigen Schnellzugverkehr zu beschleunigten Städte-Verbindungen mit kurzen Taktzeiten eine neue Ära im SBB-Schienenverkehr ein. Die mit 1855 kW (2520 PS) Leistung sehr universell einsetzbaren Maschinen eigneten sich mit ihrer Wendezug- bzw. Vielfachsteuerung sowohl zum rationellen Pendelzug-Einsatz als auch für den Betrieb in Mehrfachtraktion. Das gute Beschleunigungsvermögen der mit elektrischer Widerstandsbremse ausgestatteten Lokomotiven prädestinierte sie zur idealen Kombination mit den komfortablen SBB-Leichstahlwagen. Diese Garnituren prägten über lange Zeit das Bild des Personenzugverkehrs auf Schweizer Städte-Fernverbindungen.

  • Digitale Funktionen

    Control Unit Mobile Station Mobile Station 2 Central Station 1/2 Central Station 3/2*
    Mobile Station 2**
    Spitzensignal
    Lokpfiff
    Direktsteuerung

    *Neue Möglichkeiten und Ausstattungsmerkmale der Central Station 2 (Art.-Nr. 60213, 60214 oder 60215) mit dem Software Update 4.2

    **Neue Möglichkeiten und Ausstattungsmerkmale der Mobile Station 2 (Art.-Nr. 60657/66955) mit dem Software Update 3.55

Warnhinweis

ACHTUNG: Nicht für Kinder unter 3 Jahren