TGV Lyria | Spur H0 - Art.Nr. 37792

Hochgeschwindigkeitszug TGV Lyria.

Vorbild: Hochgeschwindigkeitszug TGV Lyria (train à grande vitesse), als Gemeinschaftsprojekt der Französischen Staatsbahnen (SNCF) und den Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) in der Ausführung für den Verkehr von Paris nach Basel, Zürich, Bern, Lausanne und Genf. 2 Triebköpfe, 1 Übergangswagen (R1) 1./2. Klasse, 1 Übergangswagen (R8) 2. Klasse. Triebzugnummer 4410. Betriebszustand 2013.

/ c e h N + j 8 |
Hochgeschwindigkeitszug TGV Lyria.
Hochgeschwindigkeitszug TGV Lyria.

Die wichtigsten Daten

Art.Nr. 37792
Spur / Bauart H0 / 1:87
Epoche VI
Art Triebwagen
Anleitungen Spielewelt Anleitung technische Anleitungen Ersatzteilliste Ersatzteile bestellen Kompaktansicht Link kopieren
werksseitig ausverkauft
Jetzt im Handel nachfragen
Händler finden

Highlights

  • Maßstäbliche Wiedergabe 1:87.
  • Serienmäßig eingebaute Innenbeleuchtung.
  • Umfangreiche Geräuschfunktionen.
  • Beleuchtung mit warmweißen LED.
  • Beide Triebköpfe motorisiert.
  • Neue Dachhutzen auf den Übergangswagen.
  • Produktbeschreibung

    Modell: 4-teilige Grundgarnitur. Beide Triebköpfe (TK1 und TK2) motorisiert. Mit Digital-Decoder mfx und umfangreichen Geräuschfunktionen. Geregelter Hochleistungsantrieb in beiden Triebköpfen, zentral eingebaut. Jeweils 4 Achsen über Kardan angetrieben. Haftreifen. Serienmäßig eingebaute Innenbeleuchtung. Fahrtrichtungsabhängig wechselndes Dreilicht-Spitzensignal, 2 rote Schlusslichter und Innenbeleuchtung konventionell in Betrieb, digital schaltbar. Drittes Spitzenlicht für französischen Lichtwechsel digital separat abschaltbar. Beleuchtung mit wartungsfreien warmweißen Leuchtdioden (LED). Separat angesetzte Griffstangen aus Metall. Eingesetzte Scheibenwischer. Führerstände in den Triebköpfen mit Inneneinrichtung. Triebkopf und Übergangswagen sind paarweise fest miteinander gekuppelt, mit Spezial-Kurzkupplungen und Kulissenführung. Zusätzliche Kulissenführung im Jakobs-Drehgestell. Übergangswagen mit Dachhutzen. Fahrtrichtungsabhängige Stromversorgung über den jeweils vorderen Triebkopf. Innenbeleuchtung wird versorgt über die durchgehende elektrische Verbindung des ganzen Zuges. Jeder Triebkopf mit 2 Einholm-Stromabnehmern in unterschiedlichen Ausführungen. Pantographen sind nur mechanisch, nicht elektrisch funktionsfähig. Maßstäbliche Nachbildung, daher befahrbarer Gleisbogen ab Mindestradius 360 mm bei freiem Lichtraum.
    Länge der 4-teiligen Grundgarnitur 101 cm.

    Die Grundgarnitur 37792 ist mit den Ergänzungswagen-Sets 43422, 43432 und 43442 auf eine vorbildgerechte 10-teilige Einheit erweiterbar. SNCF und TGV sind eingetragene Handelsmarken der SNCF. TGV® ist Eigentum der SNCF. Jedes Recht auf Vervielfältigung wird vorbehalten.

    Einmalige Serie.

  • Veröffentlichungen

    - Neuheiten-Prospekt 2014 - Export-Modelle 2014 - Gesamtprogramm 2014/2015
  • Digitale Funktionen

    Control Unit Mobile Station Mobile Station 2 Central Station 1/2 Central Station 3/2*
    Mobile Station 2**
    Spitzensignal
    Innenbeleuchtung
    Lichtfunktion 1
    E-Lok-Fahrgeräusch
    Signalhorn
    Direktsteuerung
    Bremsenquietschen aus
    Türenschließen
    Rangierpfiff
    Schaffnerpfiff
    Bahnhofsansage
    Bahnhofsansage - F
    Bahnhofsansage - CH

    *Neue Möglichkeiten und Ausstattungsmerkmale der Central Station 2 (Art.-Nr. 60213, 60214 oder 60215) mit dem Software Update 4.2

    **Neue Möglichkeiten und Ausstattungsmerkmale der Mobile Station 2 (Art.-Nr. 60657/66955) mit dem Software Update 3.55

    Weitere Märklin Erklärvideos finden Sie in unserem YouTube Channel

Warnhinweis

ACHTUNG: Nur für Erwachsene
Cookie-Popup anzeigen