Neuheit Spur H0 - Art.Nr. 37489

Elektrolokomotive Baureihe 175

Vorbild: Elektrolokomotive Baureihe 175 in chromoxidgrüner Grundfarbgebung. Ausführung als Museumslokomotive des DB Museums in Nürnberg. Beschriftet als 175 059-5 im Zustand der Epoche IV.

! / # h N T 4 8 Y
Elektrolokomotive Baureihe 175
Elektrolokomotive Baureihe 175
Elektrolokomotive Baureihe 175
Elektrolokomotive Baureihe 175

Die wichtigsten Daten

Art.Nr. 37489
Spur / Bauart H0 / 1:87
Epoche VI
Art Elektrolokomotiven
Anleitungen Ersatzteilliste Ersatzteile bestellen Kompaktansicht Sound-/Decoderprojekt Link kopieren
350,00 € UVP, inkl. MwSt
Ab Werk lieferbar Händler finden

Highlights

  • Spielewelt Digital-Decoder mfx+ und vielfältige Betriebs- und Soundfunktionen.
  • Lokführer-Figur zum nachträglichen Einbau im Führerstand liegt bei.
  • Mit Booklet über die Geschichte der Lokomotive.
  • Produktbeschreibung

    Modell: Mit Digital-Decoder mfx+ und umfangreichen Geräuschfunktionen. Geregelter Hochleistungsantrieb mit Schwungmasse. 4 Achsen angetrieben. Haftreifen. Maschinenraum mit Imitation der Inneneinrichtung. Fahrtrichtungsabhängig wechselndes Dreilicht-Spitzensignal und 2 rote Schlusslichter konventionell in Betrieb, digital schaltbar. Spitzensignal an Lokseite 2 und 1 jeweils separat digital abschaltbar. Doppel-A-Lichtfunktion. Beleuchtung mit wartungsfreien warmweißen und roten Leuchtdioden (LED). Lokführer-Figur zum nachträglichen Einbau in den Führerstand liegt bei. Vorbildgerecht verfügt das Modell über zwei verschiedene Scheren-Stromabnehmer. Ein Booklet informiert über die Geschichte der Lokomotive. Länge über Puffer 17,7 cm.

    4. Lokomotive einer 5-teiligen Serie von Museumslokomotiven.

    Einmalige Serie.

  • Veröffentlichungen

    - Sommer-Neuheiten 2020 - Gesamtprogramm 2020/2021
  • Großbetrieb

    Ab 1927 wurden insgesamt 31 Maschinen der Baureihe E 75 in Dienst gestellt. In deren durchgehendem Hauptrahmen befanden sich die beiden Triebwerksgruppen. Zwei jeweils 20-polige Motoren konnten zusammen eine Dauerleistung von 1600 kW liefern und übertrugen ihre Antriebskraft über Vorgelege, Blindwellen und Schrägstangen auf die beiden Treibachs-Paare. Die Lokomotive besaß 106 Tonnen Dienstgewicht und erreichte 70 km/h Höchstgeschwindigkeit. Ursprünglich wurden die Maschinen vorrangig im Personenzugverkehr eingesetzt, in ihren späten Dienstjahren gelangten die 75-er wegen ihrer begrenzten Höchstgeschwindigkeit in den Güterzugdienst.

  • Digitale Funktionen

    Control Unit Mobile Station Mobile Station 2 Central Station 1/2 Central Station 3/2*
    Mobile Station 2**
    Spitzensignal
    Panto-Geräusch
    E-Lok-Fahrgeräusch
    Lokpfiff
    Direktsteuerung
    Bremsenquietschen aus
    Spitzensignal Lokseite 2
    Umgebungsgeräusch
    Spitzensignal Lokseite 1
    Sonderfunktion
    Führerstandsbeleuchtung
    Rangierpfiff
    Schaffnerpfiff
    Rangiergang
    Kompressor
    Druckluft ablassen
    Lüfter
    Warnmeldung
    Sanden
    Bahnhofsansage
    Bahnhofsansage
    Sonderfunktion
    Sonderfunktion

    *Neue Möglichkeiten und Ausstattungsmerkmale der Central Station 2 (Art.-Nr. 60213, 60214 oder 60215) mit dem Software Update 4.2

    **Neue Möglichkeiten und Ausstattungsmerkmale der Mobile Station 2 (Art.-Nr. 60657/66955) mit dem Software Update 3.55

    Weitere Märklin Erklärvideos finden Sie in unserem YouTube Channel

Sound-/Decoderprojekt

Warnhinweis

ACHTUNG: Nur für Erwachsene
Warnhinweis USA
ACHTUNG: Nicht für Kinder unter 15 Jahren