Elektrolokomotive Baureihe 147.5
Elektrolokomotive Baureihe 147.5

Die wichtigsten Daten

Art.Nr. 36638
Spur / Bauart H0 / 1:87
Epoche VI
Art Elektrolokomotiven
Spielewelt Anleitung Ersatzteilliste Ersatzteile bestellen Kompaktansicht Link kopieren
239,99 € UVP, inkl. MwSt
geplante Lieferung: 3. Quartal 2019 Händler finden

Highlights

  • Moderne Elektrolokomotive Bombardier TRAXX 3 in Metallausführung.
  • Mit mfx-Decoder und vielfältigen Geräuschfunktionen.
Elektrolokomotive Baureihe 147.5

Produkt

Modell: Elektrolokomotive in Metallausführung, mit Digital-Decoder mfx und umfangreichen Geräuschfunktionen. Spezialmotor, zentral eingebaut. 4 Achsen über Kardan angetrieben. Haftreifen. Fahrtrichtungsabhängig wechselndes Dreilicht-Spitzensignal und 2 rote Schlusslichter, konventionell in Betrieb, digital schaltbar. Spitzensignal an Lokseite 2 und 1 jeweils separat digital abschaltbar. Wenn das Spitzensignal an beiden Lokseiten abgeschaltet ist, dann beidseitige Funktion des Doppel-A-Lichtes....

Modell: Elektrolokomotive in Metallausführung, mit Digital-Decoder mfx und umfangreichen Geräuschfunktionen. Spezialmotor, zentral eingebaut. 4 Achsen über Kardan angetrieben. Haftreifen. Fahrtrichtungsabhängig wechselndes Dreilicht-Spitzensignal und 2 rote Schlusslichter, konventionell in Betrieb, digital schaltbar. Spitzensignal an Lokseite 2 und 1 jeweils separat digital abschaltbar. Wenn das Spitzensignal an beiden Lokseiten abgeschaltet ist, dann beidseitige Funktion des Doppel-A-Lichtes. Beleuchtung mit warmweißen und roten Leuchtdioden (LED). 4 mechanisch funktionsfähige Dachstromabnehmer. Vorbildgerechte Nachbildung der Seitenflächen. Länge über Puffer ca. 21,7 cm.

mehr

Einmalige Serie.

Produktinfo

Dieses Modell finden Sie in Gleichstromausführung im Trix H0-Sortiment unter der Artikelnummer 22651. Eine passende Lokomotive zu den IC2-Doppelstockwagen 43481, 43482, 43483, 43484 und 43485.

Veröffentlichungen

- Neuheiten-Prospekt 2019

Großbetrieb

Lange mussten Bahnreisende auf die neuen Fahrzeuge im Fernverkehr warten, doch am 23. September 2015 kam schließlich Bewegung in die IC-Züge der nächsten Generation. Die Doppelstock-ICs von Bombardier erhielten die vorläufige Zulassung des EBA. Im Rahmen einer Presseveranstaltung wenige Tage später im Potsdamer Bahnhof „Park Sanssouci“ stellte die DB AG unter dem neuen Schlagwort „IC 2“ den ersten doppelstöckigen, fünfteiligen Intercity der Öffentlichkeit vor, welcher zunächst mit Elektroloks...

Lange mussten Bahnreisende auf die neuen Fahrzeuge im Fernverkehr warten, doch am 23. September 2015 kam schließlich Bewegung in die IC-Züge der nächsten Generation. Die Doppelstock-ICs von Bombardier erhielten die vorläufige Zulassung des EBA. Im Rahmen einer Presseveranstaltung wenige Tage später im Potsdamer Bahnhof „Park Sanssouci“ stellte die DB AG unter dem neuen Schlagwort „IC 2“ den ersten doppelstöckigen, fünfteiligen Intercity der Öffentlichkeit vor, welcher zunächst mit Elektroloks der Reihe 146.5 bespannt war. Konzeptionell sind die Doppelstock-IC-Züge aus der TWINDEXX-Reihe für das sogenannte Randnetz des Fernverkehrs vorgesehen. Diese Verbindungen unterliegen zwar einer schwächeren Nachfrage, stellen jedoch wichtige Zubringerdienste in das die Metropolregionen verbindende Kernnetz dar. Eine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h erschien ausreichend, da auf vielen möglichen Einsatzstrecken höhere Geschwindigkeiten ohnehin nicht über lange Streckenabschnitte gefahren werden können. Ab dem Jahresfahrplan 2019 fahren die fünfteiligen Doppelstock-IC – betrieblich übrigens als Triebzüge behandelt – auch zwischen Nürnberg und München bzw. Karlsruhe sowie zwischen Stuttgart und Singen. Hier dienen nun die neuen TRAXXe der Reihe 147.5 als Zugloks, die im Wesentlichen der Reihe 147.0 (TRAXX P160 AC3) entsprechen – natürlich nun mit dem Fernverkehrsanstrich. Sie entstammen der in 2011 erstmals vorgestellten, weiter überarbeiteten TRAXX 3-Version von Bombardier mit umfangreichen Änderungen insbesondere an den Drehgestellen sowie einem optimierten Lokkasten. Fürs Erste stehen DB Fernverkehr im IC 2-Dienst die auch Schweiz tauglichen Loks 147 551-567 zur Verfügung.

mehr

Merkmale

! Exclusive Sondermodelle der Märklin-Händler-Initiative - in einmaliger Serie gefertigt.
) Fahrgestell und Aufbau der Lokomotive aus Metall.
e Digital-Decoder mit bis zu 32 digital schaltbaren Funktionen. Die jeweilige Anzahl ist abhängig vom verwendeten Steuergerät.
§ DCC-Decoder
h Geräuschelektronik eingebaut.
N Dreilicht-Spitzensignal und zwei rote Schlusslichter mit der Fahrtrichtung wechselnd.
T Märklin-Kurzkupplungen in Norm-Aufnahme mit Drehpunkt.
8 Epoche 6
Y

Warnhinweis

ACHTUNG: Nur für Erwachsene

Digitale Funktionen

Control Unit Mobile Station Mobile Station 2 Central Station 1/2 Central Station 3/2*
Spitzensignal
Zugdurchsage
E-Lok-Fahrgeräusch
Signalhorn
Direktsteuerung
Bremsenquietschen aus
Spitzensignal Lokseite 2
Signalhorn hoch
Spitzensignal Lokseite 1
Umgebungsgeräusch
Lüfter
Schaffnerpfiff
Kompressor
Druckluft ablassen
Sanden
Warnmeldung

* Neue Möglichkeiten und Ausstattungsmerkmale der Central Station 2 (Art.-Nr. 60213, 60214 oder 60215) mit dem Software Update 4.2

YouTube