Vorbild: Schnellzuglokomotive Baureihe 112 der Deutschen Bundesbahn (DB) mit windschnittiger Front ("Bügelfalte"). Bauserie 1963 mit Schnellfahr-Drehgestellen und verkleideter Pufferbohle. TEE-Zug um 1971: 2 Abteilwagen Avümh 111 mit Steildach und Scheibenbremsen, Speisewagen WRümh 131 mit zweistöckigem Servicebereich und Aussichtswagen ADümh 101 mit Panoramaabteil als Oberdeck.

TEE "Rheinpfeil": Elektrolokomotive und 4 Fernschnellzugwagen.
TEE "Rheinpfeil": Elektrolokomotive und 4 Fernschnellzugwagen.

Die wichtigsten Daten

Art.Nr. 26540
Spur / Bauart H0 / 1:87
Epoche IV
Art Zugpackungen
Ersatzteilliste Ersatzteile bestellen Kompaktansicht Link kopieren
werksseitig ausverkauft
Jetzt im Handel nachfragen
Händler finden
  • Produkt

    Modell: Lokomotive mit Digital-Decoder mfx, geregeltem Hochleistungsantrieb Softdrive Sinus und Geräuschgenerator. Wartungsfreier Motor in kompakter Bauform zentral eingebaut. 4 Achsen über Kardan angetrieben. 2 Haftreifen. Beleuchtung mit wartungsfreien Leuchtdioden. Spitzensignal und Schlusslicht konventionell in Betrieb, digital schaltbar. TEE-Wagen in neuem großzügigem Längenmaßstab.
    Typspezifisch gestaltete Unterböden und Schürzen. Drehgestelle nach Bauart Minden-Deutz mit Klotz- oder Scheibenbremsen, Magnetschienenbremse und angesetztem Generator. Alle Wagen vorbereitet für Strom führende Kupplungen 7319 oder 72020/72021, Schleifer 73406, Innenbeleuchtung 73400 (2 x je Wagen) und Zugschlussbeleuchtung 73407.
    Befahrbarer Mindestradius 360 mm.
    Gesamtlänge über Puffer 132,3 cm.

Einmalige Serie zum Thema "50 Jahre TEE".

  • Highlights

    • Lokomotive in Metallausführung.
    • Hochleistungsantrieb Softdrive Sinus in kompakter Bauform.
    • Digital-Decoder mfx mit Geräuschen.
    • Beleuchtung mit wartungsfreien Leuchtdioden.
    • Schnellzugwagen in neuem großzügigem Längenmaßstab.
    TEE "Rheinpfeil": Elektrolokomotive und 4 Fernschnellzugwagen.
  • Produktinfo

    Produktinfo

    Weitere Wagen zur Verlängerung des Zuges sind einzeln mit den Art.-Nr. 43855 und 43865 erhältlich.

    Veröffentlichungen

    - Gesamtprogramm 2007/2008 - Neuheiten-Prospekt 2007
  • Großbetrieb

    Der "Rheinpfeil". Das Vorbild unseres Zuges mit den Zusatzwagen ist der berühmte "Rheinpfeil", der zwischen 1965 und 1971 als Trans Europ Express 27/28 zwischen Dortmund und München verkehrte. Schon 1952 stand dieser Name für einen der ersten F-Züge der DB, der ab 1956 nur die 1. Klasse führte. Ab 1958 bediente der Rheinpfeil als F 21/22 die Strecke Dortmund-München, die später in das TEE-Netz eingebaut wurde. In den 70er-Jahren wurde der "Rheinpfeil" zum InterCity 108/109 und lief zwischen München und Hannover.

  • Merkmale

    ) X e h N ü j i T U 4
  • Digitale Funktionen

    Control Unit Mobile Station Mobile Station 2 Central Station 1/2 Central Station 3/2*
    Mobile Station 2**
    Spitzensignal
    Bahnhofsansage
    Lokpfiff
    Direktsteuerung

    *Neue Möglichkeiten und Ausstattungsmerkmale der Central Station 2 (Art.-Nr. 60213, 60214 oder 60215) mit dem Software Update 4.2

    **Neue Möglichkeiten und Ausstattungsmerkmale der Mobile Station 2 (Art.-Nr. 60657/66955) mit dem Software Update 3.55

    YouTube

Warnhinweis

ACHTUNG: Nicht für Kinder unter 3 Jahren
Cookie-Popup anzeigen