BR 01 138 verbraucht Kohle

Dampflok
Art.-Nr.: 39008

Als erste Schnellzuglokomotiven nach dem Einheitsprogramm der Deutschen Reichsbahn wurden ab 1925 die Zweizylindermaschinen der Baureihe 01 abgeliefert. Von den insgesamt 231 in Dienst gestellten Exemplaren hatten die Lokomotiven ab Betriebsnummer 01 102 verstärkte Bremsen sowie vordere Laufräder mit 1000 mm Durchmesser erhalten. Dies erlaubte es, die Höchstgeschwindigkeit von ursprünglich 120 auf 130 km/h heraufzusetzen.

Ausschnitt Märklin TV, 82 MB

2014 gibt es die 01 als einmalige Serie mit dem hohen Spielwert des mfx+ Decoders: neben dem normalen Digital-Fahrbetrieb ist der Spielbetrieb zusätzlich im Halbprofi-, Profi- und Spezialisten-Modus möglich. Simulierter Betriebsmittelverbrauch, optisch auf den Steuergeräten und auch tatsächlich am absenkbaren Kohlenhaufen im Tender sichtbar. Realistische Fahreigenschaften wie beispielsweise Beharrungsfahrt. Simulierter Führerstand im Display der Central Station 2. Steuerung des Modells im Führerstands-Modus über den Touchscreen der Central Station 2. Diese neuen Funktionen stehen nur in Verbindung mit der Central Station 2 ab Firmware größer Version 3.0 zur Verfügung. Mit Sonderfunktion F8 Senken und Heben der Kohlenbeladung auch mit nicht mfx+ fähigen Digital-Zentralen möglich. Befahrbarer Mindestradius 360 mm. Länge über Puffer 27,5 cm.

Schnellzug-Dampflokomotive mit Schlepptender BR 01, Art-Nr. 39008

Vorbild: Schnellzug-Dampflokomotive Baureihe 01 der Deutschen Bundesbahn (DB), mit Kohlen-Schlepptender 2´2´T34. Große Wagner-Windleitbleche, silberfarbene Kesselringe und Pufferteller-Warnanstrich. Betriebsnummer 01 138. Betriebszustand um 1950.

Exklusives Sondermodell der Märklin Händlerinitiative,
in einmaliger Serie gefertigt.

Dampflok