Zugpackung "Leichter Güterzug".
Zugpackung "Leichter Güterzug".

Die wichtigsten Daten

Art.Nr. 81001
Spur Z
Bauart 1:220
Epoche II
Art Zugpackung
werksseitig ausverkauft Händler finden

Highlights

  • Leig-Einheit als teilweise Neukonstruktion.
Zugpackung "Leichter Güterzug".

Produkt

Modell: Lokomotive mit Antrieb auf alle Kuppelachsen. Spitzensignal vorn und hinten. Lok-Aufbau und Fahrwerk aus Metall. 2 Güterwagen-Paare Leig-Einheit. Beide Wagen fest miteineander gekuppelt und mit Faltenbalg ausgerüstet. Länge über Puffer ca. 281 mm. Achtung: Konstruktionsbedingt kann der Radius 145 mm mit der Leig-Einheit nicht durchfahren werden.

Modell: Lokomotive mit Antrieb auf alle Kuppelachsen. Spitzensignal vorn und hinten. Lok-Aufbau und Fahrwerk aus Metall. 2 Güterwagen-Paare Leig-Einheit. Beide Wagen fest miteineander gekuppelt und mit Faltenbalg ausgerüstet. Länge über Puffer ca. 281 mm. Achtung: Konstruktionsbedingt kann der Radius 145 mm mit der Leig-Einheit nicht durchfahren werden.

mehr

Veröffentlichungen

- Neuheiten-Prospekt 2011 - Gesamtprogramm 2011/2012 - Gesamtprogramm 2012/2013

Großbetrieb

Durch die Zunahme des Güterverkehrs auf der Straße sah sich bereits die Deutsche Reichsbahn gezwungen, den Güterverkehr zu beschleunigen und attraktiver zu gestalten. Dies wurde erreicht durch die Einführung von "Leichten Güterzügen" für den Stückgutverkehr. Diese sogenannten "Leig-Einheiten" setzten sich meistens aus zwei 2-achsigen, gedeckten Güterwagen zusammen, die mittels Faltenbalg miteinander verbunden waren. Der Vorteil bestand in der Umsortierung des Ladegutes während der Fahrt. Auch...

Durch die Zunahme des Güterverkehrs auf der Straße sah sich bereits die Deutsche Reichsbahn gezwungen, den Güterverkehr zu beschleunigen und attraktiver zu gestalten. Dies wurde erreicht durch die Einführung von "Leichten Güterzügen" für den Stückgutverkehr. Diese sogenannten "Leig-Einheiten" setzten sich meistens aus zwei 2-achsigen, gedeckten Güterwagen zusammen, die mittels Faltenbalg miteinander verbunden waren. Der Vorteil bestand in der Umsortierung des Ladegutes während der Fahrt. Auch die Deutsche Bundesbahn konnte später nicht auf die schnellen Güterzüge verzichten und beschaffte später deshalb sogar neue Doppelwagen, die für eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h zugelassen waren. Erst 1978 verschwanden die letzten Exemplare dieser bekannten Güterzüge.

mehr

Merkmale

) Fahrgestell und Aufbau der Lokomotive aus Metall.
g Lokomotive mit 5-poligem Motor.
G Dreilicht-Spitzensignal vorne und hinten.
2 Epoche 2

Warnhinweis

ACHTUNG: Nur für Erwachsene