Schürzenwagen.
Schürzenwagen.

Die wichtigsten Daten

Art.Nr. 58141
Spur 1
Epoche III
Art Personenwagen
werksseitig ausverkauft Händler finden

Produkt

Modell: Vierachsiger Abteilwagen mit detaillierter Einrichtung. Eingebaute Innenbeleuchtung. Mit angesetzten Lüftern und Schluss-Signalhaltern. Wagenübergänge mit Faltenbälgen und Aufstiegsleitern. Kupplungen in Kurzkupplungskulisse geführt. Befahrbarer Mindestradius 1.020 mm. Länge über Puffer 66,3 cm.

Modell: Vierachsiger Abteilwagen mit detaillierter Einrichtung. Eingebaute Innenbeleuchtung. Mit angesetzten Lüftern und Schluss-Signalhaltern. Wagenübergänge mit Faltenbälgen und Aufstiegsleitern. Kupplungen in Kurzkupplungskulisse geführt. Befahrbarer Mindestradius 1.020 mm. Länge über Puffer 66,3 cm.

mehr

Veröffentlichungen

- Neuheiten-Prospekt 2011 - Gesamtprogramm 2011/2012

Großbetrieb

In zwei Varianten beschaffte die Reichsbahn ab 1939 weitgehend baugleiche Schürzenwagen. Der ABC 4ü-39 und der BC 4ü-39 unterschieden sich lediglich durch ein 1. Klasse-Abteil, das der ABC-Wagen anstelle des dritten 2. Klasse-Abteils erhielt. Die Abteillängen beider Klassen stimmten überein, so dass die Fensteraufteilung nicht geändert zu werden brauchte. Äußerlich erkannte man den ABC-Wagen nur an der zusätzlichen "1" unterhalb des betreffenden Abteilfensters. Selbstverständlich fiel der Wagen...

In zwei Varianten beschaffte die Reichsbahn ab 1939 weitgehend baugleiche Schürzenwagen. Der ABC 4ü-39 und der BC 4ü-39 unterschieden sich lediglich durch ein 1. Klasse-Abteil, das der ABC-Wagen anstelle des dritten 2. Klasse-Abteils erhielt. Die Abteillängen beider Klassen stimmten überein, so dass die Fensteraufteilung nicht geändert zu werden brauchte. Äußerlich erkannte man den ABC-Wagen nur an der zusätzlichen "1" unterhalb des betreffenden Abteilfensters. Selbstverständlich fiel der Wagen sehr viel komfortabler aus als sein drittklassiger Bruder. Die Wände waren mit Sperrholz verkleidet und zum Teil mit Furnier beklebt. Für den Fußboden wählte die Reichsbahn Linoleum als Belag. Moderne Drehgestelle der Bauart Görlitz III gewährten einen ruhigen Lauf des Wagens. Neben der Dampfheizung ließ die Reichsbahn eine elektrische Heizung installieren. Die bei van der Zypen & Charlier in Köln-Deutz gebauten Wagen bewährten sich bestens. Mit dem Wegfall der 1. Klasse bezeichnete die Bundesbahn alle Wagen als Fahrzeuge 1. und 2. Klasse. Vorhandene 1. Klasse-Abteile wurden umgebaut. Die 21.250 mm langen Fahrzeuge mussten erst den 26,4-m- Einheitswagen weichen.

mehr

Merkmale

k Innenbeleuchtung eingebaut.
j Inneneinrichtung eingebaut.
V Fahrzeug ist mit federnden Puffern ausgerüstet.
W Automatische Klauenkupplungen können gegen Schraubenkupplungen ausgetauscht werden.
3 Epoche 3

Warnhinweis

ACHTUNG: Nur für Erwachsene