Säuretopfwagen-Set.
Säuretopfwagen-Set.

Die wichtigsten Daten

Art.Nr. 46390
Spur H0
Bauart 1:87
Epoche III
Art Güterwagenset
werksseitig ausverkauft Händler finden Kompaktansicht

Produkt

Modell: Detaillierte, filigrane Fachwerksverstrebungen. Beladen mit Säurebehältern. Alle Wagen mit unterschiedlichen Betriebsnummern und einzeln verpackt. Länge über Puffer je 11,3 cm.

Modell: Detaillierte, filigrane Fachwerksverstrebungen. Beladen mit Säurebehältern. Alle Wagen mit unterschiedlichen Betriebsnummern und einzeln verpackt. Länge über Puffer je 11,3 cm.

mehr

Produktinfo

Gleichstromradsatz jeweils 2 x 700580.

Ein ähnliches Modell finden Sie in Gleichstrom-Ausführung im Trix H0-Sortiment unter der Artikelnummer 24358.

Veröffentlichungen

- Neuheiten-Prospekt 2008 - Gesamtprogramm 2008/2009 - Gesamtprogramm 2009/2010

Großbetrieb

Zur Beförderung von Säuren und anderen ätzenden Flüssigkeiten dienen Topfwagen, deren Töpfe auf dem Untergestell aufgesetzt sind. Die Töpfe sind gegen Umkippen und Verrutschen durch ein stabiles, gerüstartiges Gestell mit entspre-chende Bauteilen zur Festlegung besonders gesichert. Der Fußboden der Wagen hat von der Wagenlängsmitte aus nach beiden Langseiten Gefälle, um etwa überfließende Inhaltsstoffe abzuleiten. Die Wagen sind mit einer Handbremse, die von einer Bremserbühne aus bedient wird,...

Zur Beförderung von Säuren und anderen ätzenden Flüssigkeiten dienen Topfwagen, deren Töpfe auf dem Untergestell aufgesetzt sind. Die Töpfe sind gegen Umkippen und Verrutschen durch ein stabiles, gerüstartiges Gestell mit entspre-chende Bauteilen zur Festlegung besonders gesichert. Der Fußboden der Wagen hat von der Wagenlängsmitte aus nach beiden Langseiten Gefälle, um etwa überfließende Inhaltsstoffe abzuleiten. Die Wagen sind mit einer Handbremse, die von einer Bremserbühne aus bedient wird, ausgestattet; eine Ausrüstung mit Bremserhaus ist möglich, aber nicht zwin-gend. Die Töpfe bestehen aus Steingut, einem Material, das selbst den stärksten Säuren widersteht. Die auf den Wagen stehen-den Töpfe - meistens acht bis zwölf Stück mit einem Fassungsvermögen von jeweils 800 bis 1200 Litern - werden mit Druckluft entladen. Jeder Topf hat dafür zwei Anschlüsse: einen blau gekennzeichneten zum Einblasen der Luft und einen roten, aus dem das Ladegut herausgedrückt wird. Die Topfwagen müssen betrieblich besonders behandelt werden, da die Steinzeugtöpfe empfindlich sind; bei Beschädi-gung kann der ausfließende Inhalt Unfälle verursachen. Topfwagen werden nicht von den Bahnverwaltungen vorgehalten, sondern sind im Eigentum der Benutzer, beispielsweise chemischer Fabriken, oder sie gehören Waggonvermietgesell-schaften wie der Eva oder der VTG.

mehr

Merkmale

U Märklin-Kurzkupplungen in Norm-Aufnahme mit Kulissenführung.
3 Epoche 3

Warnhinweis

ACHTUNG: Nicht für Kinder unter 3 Jahren