Schwere Güterzug-Elektrolokomotive
Schwere Güterzug-Elektrolokomotive

Die wichtigsten Daten

Art.Nr. 37220
Spur H0
Bauart 1:87
Epoche IV
Art E-Lok
329,99 € UVP, inkl. MwSt
Ab Werk lieferbar Online-Shop Händler finden

Highlights

  • Digital-Decoder mfx+.
  • Umfangreiche Geräuschfunktionen.
Schwere Güterzug-Elektrolokomotive

Produkt

Modell: Mit Digital-Decoder mfx+ und umfangreichen Geräuschfunktionen. Geregelter Hochleistungsantrieb. 3 Achsen angetrieben. Haftreifen. Kurvengängiges Gelenkfahrwerk. Fahrtrichtungsabhängig wechselndes Dreilicht-Spitzensignal und 2 rote Schlusslichter konventionell in Betrieb, digital schaltbar. Beleuchtung mit wartungsfreien warmweißen und roten Leuchtdioden. Angesetzte Griffstangen. Länge über Puffer 21 cm.

Modell: Mit Digital-Decoder mfx+ und umfangreichen Geräuschfunktionen. Geregelter Hochleistungsantrieb. 3 Achsen angetrieben. Haftreifen. Kurvengängiges Gelenkfahrwerk. Fahrtrichtungsabhängig wechselndes Dreilicht-Spitzensignal und 2 rote Schlusslichter konventionell in Betrieb, digital schaltbar. Beleuchtung mit wartungsfreien warmweißen und roten Leuchtdioden. Angesetzte Griffstangen. Länge über Puffer 21 cm.

mehr

Einmalige Serie.

Produktinfo

Das passende Wagenset finden Sie im Märklin H0-Sortiment unter der Artikelnummer 46911.

Veröffentlichungen

- Neuheiten-Prospekt 2015 - Gesamtprogramm 2015/2016

Großbetrieb

Nach Kriegsende verblieben bei der Deutschen Reichsbahn (DR) der ehemaligen DDR 30 Lokomotiven der Baureihe E 94. Ab 1970 wurden sie als Baureihe 254 bezeichnet. Die BR 254 trug bei der DR den Spitznamen "Eisenschwein". Bei einer Dauerleistung vom 3000 kW konnte eine Höchstgeschwindigkeit von 90 km/h erreicht werden.

Nach Kriegsende verblieben bei der Deutschen Reichsbahn (DR) der ehemaligen DDR 30 Lokomotiven der Baureihe E 94. Ab 1970 wurden sie als Baureihe 254 bezeichnet. Die BR 254 trug bei der DR den Spitznamen "Eisenschwein". Bei einer Dauerleistung vom 3000 kW konnte eine Höchstgeschwindigkeit von 90 km/h erreicht werden.

mehr

Merkmale

) Fahrgestell und Aufbau der Lokomotive aus Metall.
c Digital-Lokomotive mit Hochleistungsantrieb. Höchstgeschwindigkeit und Beschleunigung/Verzögerung einstellbar. Spezialmotor mit elektronisch unterstütztem Lastausgleich oder in kompakter Glockenanker-Bauart. Fahrbetrieb mit Märklin-Transformator, im Märklin Delta-System oder im Märklin-Digital-System (Motorola-Format). 1 schaltbare Zusatzfunktion (function) bei Digital-Betrieb.
# Digital-Decoder mfx+
h Geräuschelektronik eingebaut.
N Dreilicht-Spitzensignal und zwei rote Schlusslichter mit der Fahrtrichtung wechselnd.
i Stromversorgung auf Oberleitungsbetrieb umschaltbar.
T Märklin-Kurzkupplungen in Norm-Aufnahme mit Drehpunkt.
4 Epoche 4
Y

Warnhinweis

ACHTUNG: Nur für Erwachsene

Digitale Funktionen

Control Unit Mobile Station Mobile Station 2 Central Station Central Station 3
Spitzensignal
Ankuppelgeräusch
E-Lok-Fahrgeräusch
Signalton
Direktsteuerung
Bremsenquietschen aus
Spitzensignal Lokseite 2
Bahnhofsansage
Spitzensignal Lokseite 1
Kabinenfunk
Sanden
Lokpfiff
Panto-Geräusch