Dampflokomotive.
Dampflokomotive.

Die wichtigsten Daten

Art.Nr. 37096
Spur H0
Bauart 1:87
Epoche III
Art Dampflok
werksseitig ausverkauft Händler finden

Highlights

  • Fahrwerk sowie überwiegender Teil des Aufbaus aus Metall.
  • Gelenkfahrwerk für optimalen Bogenlauf.
  • Zur Lokomotive passende Wagen z.B. 4131, 4132 und 4133 sowie alternativ Epoche-III-Güterwagen.
Dampflokomotive.

Produkt

Modell: Mit mfx-Digital-Decoder und geregeltem Hochleistungsantrieb. 5 Achsen angetrieben. 4 Haftreifen. Eingerichtet für Rauchsatz 7226. Zahlreiche angesetzte Details. Kohlenkasten-Aufstiegsleiter aus Metall. Fahrtrichtungsabhängig wechselndes Dreilicht-Spitzensignal. Spitzensignal sowie optional nachrüstbarer Rauchsatz 7226 bei konventioneller Versorgung ständig in Funktion, im Digitalbetrieb schaltbar. Anfahrbeschleunigung und Bremsverzögerung bei Digitalbetrieb schaltbar. Länge über Puffer...

Modell: Mit mfx-Digital-Decoder und geregeltem Hochleistungsantrieb. 5 Achsen angetrieben. 4 Haftreifen. Eingerichtet für Rauchsatz 7226. Zahlreiche angesetzte Details. Kohlenkasten-Aufstiegsleiter aus Metall. Fahrtrichtungsabhängig wechselndes Dreilicht-Spitzensignal. Spitzensignal sowie optional nachrüstbarer Rauchsatz 7226 bei konventioneller Versorgung ständig in Funktion, im Digitalbetrieb schaltbar. Anfahrbeschleunigung und Bremsverzögerung bei Digitalbetrieb schaltbar. Länge über Puffer 18,6 cm.

mehr

Veröffentlichungen

- Sommer-Neuheiten 2005 - Gesamtprogramm 2006

Großbetrieb

Steilstrecken-Spezialistin - Ursprünglich wurden die 10 in Dienst gestellten schweren Dreizylinder-Tenderlokomotiven der Baureihe 85 für die zuvor mit aufwändiger und zeitraubender Zahnradtechnik betriebene Höllentalbahn im Schwarzwald gebaut. Die bulligen 85-er waren in der Lage, die schwierige Strecke ausschließlich im wirtschaftlicheren Reibungsbetrieb zu bewältigen. Dort bewährten sie sich vorzüglich bis zur Umstellung auf Elektrotraktion. Anschließend übernahmen einige der athletischen...

Steilstrecken-Spezialistin - Ursprünglich wurden die 10 in Dienst gestellten schweren Dreizylinder-Tenderlokomotiven der Baureihe 85 für die zuvor mit aufwändiger und zeitraubender Zahnradtechnik betriebene Höllentalbahn im Schwarzwald gebaut. Die bulligen 85-er waren in der Lage, die schwierige Strecke ausschließlich im wirtschaftlicheren Reibungsbetrieb zu bewältigen. Dort bewährten sie sich vorzüglich bis zur Umstellung auf Elektrotraktion. Anschließend übernahmen einige der athletischen Maschinen bis zu ihrem Betriebsende noch Dienste auf anderen deutschen Steilrampen wie etwa Erkrath-Hochdahl.

mehr

Merkmale

( Fahrgestell und vorwiegender Aufbau der Lokomotive aus Metall.
c Digital-Lokomotive mit Hochleistungsantrieb. Höchstgeschwindigkeit und Beschleunigung/Verzögerung einstellbar. Spezialmotor mit elektronisch unterstütztem Lastausgleich oder in kompakter Glockenanker-Bauart. Fahrbetrieb mit Märklin-Transformator, im Märklin Delta-System oder im Märklin-Digital-System (Motorola-Format). 1 schaltbare Zusatzfunktion (function) bei Digital-Betrieb.
e Digital-Decoder mit bis zu 9 digital schaltbaren Funktionen beim Betrieb mit Mobile Station 60652 bzw. 60651. Bis zu 5 Funktionen beim Betrieb mit Control Unit 6021. Bis zu 16 Funktionen mit künftigen Steuergeräten vorbereitet. Belegte Funktionen je nach Ausrüstung der Lokomotive.
H Dreilicht-Spitzensignal mit der Fahrtrichtung wechselnd.
T Märklin-Kurzkupplungen in Norm-Aufnahme mit Drehpunkt.
3 Epoche 3

Warnhinweis

ACHTUNG: Nicht für Kinder unter 3 Jahren